Zwei neue Auszeichnungen für Karen De Pastel


Das Stift Lilienfeld (NÖ) kann stolz auf seine Musikdirektorin, Stiftsorganistin und Chordirektorin sein. Zu ihrer eindrucksvollen Liste an Titeln, Ehrungen und Orden erhielt Frau Dir. Prof. Mag. Dr. h. c. Karen De Pastel heuer zwei weitere Auszeichnungen. Am 23. September 2014 verlieh das International Biographical Centre, Cambridge England den Da Vinci Diamond „in recognition of outstanding contribution to Music and Society Advancing Cultural Actions“, so der Wortlaut im Dekret.

 

Dass die Leistungen der Geehrten von einer so exklusiven internationalen Institution wahrgenommen wurden, ist wohl sehr bemerkenswert. Aber auch im Inland wurden sie nicht übersehen (bzw. überhört). Denn am 7. November überreichte ihr Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Rahmen einer Gala im St. Pöltner Festspielhaus den Würdigungspreis für Musik 2014 des Landes NÖ. De Pastel ist übrigens die erste Frau, der diese Auszeichnung seit Bestehen dieses Preises zuteil geworden ist. Ihre wichtigsten Verdienste in diesem Zusammenhang sind ihre Internationalität als Konzertorganistin und Komponistin, die Gründung (1978) und Leitung des Musikfestivals im Stift Lilienfeld mit seinen Symphonieorchesterkonzerten und Opern- und Operettenaufführungen und der Internationalen Sommerakademie Lilienfeld (1982). Beide Veranstaltungen finden seither jährlich ohne Unterbrechung unter ihrer künstlerischen Leitung statt.

 

Jeder, der Frau De Pastel kennt, weiß, dass sie neben ihrer hauptamtlichen Tätigkeit als Musikleiterin im Stift Lilienfeld an prominenten Stätten weltweit konzertiert, dirigiert und unterrichtet. Ihre zahlreichen Kompositionen sind gleichermaßen geschätzt und werden in vielen Ländern zur Aufführung gebracht. In der ‘Singenden Kirche‘ 2010 (Jg. 57) Heft 4 / S. 211f. können ihre zahlreichen Aktivitäten und Ehrungen im Einzelnen nachgelesen werden. Zu dieser Gesamtschau sind jetzt wiederum zwei weitere respektable Auszeichnungen hinzugekommen, zu denen Frau De Pastel herzlichst zu gratulieren ist.

Herbert Rotter